Bildschirmfoto 2022-09-14 um 18_edited.jpg

françois
girard-garcia

François Girard-Garcia ist Violinist und Dirigent und hat im August 2022 die musikalische Leitung des Jugendorchesters Köniz übernommen. Seine Ausbildung zum Geiger hat ihn an mehrere Musikhochschulen geführt: François konnte Unterricht am Conservatoire de Paris, der Royal Academy of Music in London und an der Zürcher Hochschule der Künste nehmen. Er unterrichtet Violine am Zürcher Musikkonservatorium und spielt viel neue Musik in Ensembles wie dem "Ensemble Intercontemporain", dem "Collegium Novum Zürich" oder dem "Ensemble Contrechamps": "Es ist für mich ganz wichtig, dass klassische Musik kein Museum – auch wenn wunderschön – ist, in dem wir immer Richtung Vergangenheit schauen."

Schon immer galt sein grosses Interesse dem Orchesterdirigieren. Dass er im Oktober 2021 im Rahmen einer Masterclass von Theodor Currentzis Mahlers 5. Sinfonie im KKL Luzern dirigieren durfte, war für ihn ein "einschneidendes Erlebnis", bei dem er "neue Ansichten und Inspirationen erhalten" hat. Preise bei Dirigierenwettbewerben hat François bei "London Classical Soloists" (2. Preis) und beim "Pärnu City Orchestra" als "Orchestra's favorite conductor" erhalten.

Im März 2022 hat François Girard-Garcia gemeinsam mit einer Gruppe von Studierenden der Hochschule Luzern und Profis ein Benefizkonzert für die Ukraine in Luzern organisiert. Danach wurde das Swiss Orchestra for Ukraine von François gegründet.

 

François hat im Juli 2022 sein Masterstudium in Orchesterdirigieren (Hauptfach) und Chorleitung (Nebenfach) an der Hochschule für Musik in Luzern abgeschlossen und dirigiert seither das JOK:

"Ab August 2022 werde ich mich sehr freuen – zusätzlich zum Kammerorchester Kloten – neu das Jugendorchester Köniz zu dirigieren."